Paritätisches Bildungswerk Hessen e.V. - Logo

Qualitätssiegel

Siegel WB-Hessen

Sie sind hier:  Startseite  »  Fortbildungen  »  Termine  »  21.08.2018 Traumatische Belastungen in der Beratung

Dienstag, 21. August 2018 - 9 Uhr bis 16 Uhr

Traumatische Belastungen in der Beratung

Projekt "Öffnung für Vielfalt" - gefördert aus Mitteln des Landes Hessen im Rahmen von Hessencampus 2018

Ort: Frankfurt am Main / hoffmanns höfe / Heinrich-Hoffmann-Str. 3
Referentinnen: Marie Rössel-Cunovic Dipl.-Pädagogin und Dietlinde Jankowski Dipl.- Sozialpädagogin, berami berufliche Integration e.V.

Viele Geflüchtete waren in ihrem Herkunftsland und/oder auf ihrem Fluchtweg traumatischen Erlebnissen ausgesetzt, die Folgen auf ihre Gestaltungs- und Handlungskompetenzen haben können. Die Beratung in Bildung, Beruf und Beschäftigung kann geflüchtete Menschen dabei unterstützen, trotz erschwerter Voraussetzungen nachhaltige berufliche Perspektiven zu entwickeln, ihre Beschäftigungsfähigkeit zu verbessern und Beschäftigungsstabilität zu erreichen.

Welche Fachkenntnisse und Beratungskompetenzen müssen BeraterInnen haben, um in diesem Fall adäquat beraten zu können?

Themen und Inhalte

  • Auswirkungen psychischer Traumatisierung
  • Folgen von traumatischer Belastung im Beratungsprozess
  • Mögliche Trigger im Beratungsgespräch
  • Strategien zur Entwicklung nachhaltiger beruflicher Perspektiven unter Berücksichtigung traumatischer Belastungen
  • Strategien im Umgang mit überfordernden Beratungssituationen
  • Methoden der Selbstfürsorge

TeilnehmerInnen erwerben das notwendige Rüstzeug für ihre Beratungspraxis. Die Wissensvermittlung erfolgt über Inputs, die praktische Einübung und Reflexion des eigenen Beratungshandelns anhand von Fallbeispielen.

Gefördert aus Mitteln des Landes Hessen im Rahmen von HESSENCAMPUS 2018.

Teilnehmerzahl: max. 15 TeilnehmerInnen

Teilnahmegebühr: 28 € inkl. Seminarverpflegung

Anmeldeschluss: 24.07.2018