Paritätisches Bildungswerk Hessen e.V. - Logo

Qualitätssiegel

Siegel WB-Hessen

Sie sind hier:  Startseite  »  Fortbildungen  »  Termine  »  04.09.2019 Radikal und normal? Wie extreme Sprache sich in gesellschaftlichen Diskursen normalisiert

Mittwoch, 04. September 2019 - 13:30 Uhr bis 17:30 Uhr

Radikal und normal? Wie extreme Sprache sich in gesellschaftlichen Diskursen normalisiert

Gefördert aus Mitteln des Landes Hessen 2019

Ort: Frankfurt / Bildungsstätte des Landessportbundes Hessen e.V. / Otto-Fleck-Schneise 4
Referentin: Dr. Eva Herschinger, Politikwissenschaftlerin in der Präventionsabteilung des Polizeipräsidiums Frankfurt

Dialogveranstaltung

Sprache kommt in der pädagogischen Arbeit eine tragende Rolle zu. Am Sprachgebrauch zeigen sich die innere pädagogische Haltung und das (Selbst) Verständnis einer Organisation. Deshalb ist ein genauer Blick auf die Sprache in gesellschaftlichen und organisationalen Diskursen sehr aufschlussreich, um etwas über den Zustand einer Gesellschaft oder Organisation zu erfahren. Umso mehr in einer Zeit, in der Begriffe oder Bezeichnungen, die vor einiger Zeit noch tabu waren, nun als gesellschaftlich akzeptabel gelten.

Der Vortrag zeigt an Beispielen und Übungen auf, wie solche Normalisierungsprozesse Schwarz-Weiß-Denken befördern und gesellschaftliche Spaltungen verursachen können. Der Vortrag vermittelt ebenso, wie mit problematischen Normalisierungen auch innerhalb von Organisationen umgegangen und ihnen vorgebeugt werden kann.

Teilnehmerzahl: max. 30 TeilnehmerInnen

Teilnahmegebühr: kostenfrei!

Anmeldeschluss: 07. August 2019